Bergpreis

eine Veranstaltung des ÖC Sebnitz e.V.

(1989 – 2006)


1. Sebnitzer Bergpreis

Die Idee wurde 1 Jahr zuvor bei der „Tour de Franz“ geboren. Bei dieser Fahrt um Dresden durch die „Sächsische Schweiz“ bis in die Oberlausitz kann Prof. Dr. Franz mit seinen Radsportfreunden in der „Neumannmühle“ im Kirnitzschtal auf den Gedanken, hier, in dieser herrlichen Landschaft auf diesen Strassen rund um Ottendorf bei Sebnitz ein Radrennen zu organisieren. Am 27 Mai 1988 war es dann endlich soweit. Nach dem Erinnerungsfoto erfolgte 11:00 Uhr der Start für die 36 Teilnehmer. Unter ihnen auch 5 Frauen, welche 2 Runden (31 km) zu fahren hatten. Für die Männer waren 62 km vorgesehen. Schon vor 15 Jahren hatten wir Glück mit dem Wetter. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde das Rennen für viele Aktiven zur Strapaze, aber nur eine Frau hatte das Rennen aufgegeben.
1g.jpg
Die Sieger: Frauen:
1. Regine Gärtner, Dresden,
2. Dr. Gisa Franz, Dresden,
3. Ute Paulick, Dresden;

Männer, Allgemeine Klasse bis 39 Jahre:
1. Ingo Loth,
2. Heiko Loth (beide Sebnitz),
3. Stefan Schmidt, Neustadt;

Männer, Allgemeine Klasse 40 bis 49 Jahre:
1. Lothar Weinhold, Dresden,
2. Dr. Rüdiger Franz, Dresden,
3. Rainer Schlenk, Dresden;

Männer, Allgemeine Klasse über 50 Jahre:
1. Rolf Rolder, Dresden,
2. Diter Aumayr, Sebnitz
2g.jpg
Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisammensein mit den Organisatoren und Aktiven. Diese schöne Tradition hat sich bis heute erhalten.
3g.jpg
Der Anfang war gemacht, und wer konnte damals schon erahnen, dass einmal solche Radsportgrößen wie Immo Rittmeyer, Hardy Gröger, Tilo Fuhman uva. in den Starterlisten stehen würden.