Bergpreis

eine Veranstaltung des ÖC Sebnitz e.V.

(1989 – 2006)


Fünfter Triumph für Hieckmann und Schöps

Zwei Namen standen ganz oben, als um die Siege beim diesjährigen Sebnitzer Bergpreis spekuliert wurde. Olaf Schöps war Favorit im Herrenrennen und Klaus Hieckmann bei den Senioren über 45. Beide hatten bislang vier Erfolge zu Buche stehen. Der Pirnaer Senior wurde seiner Favoritenrolle gerecht und distanzierte ein fünftes Mal die Konkurrenz um Längen. Seine Erfolgsserie aus den Vorjahren hält damit weiter an. Drei weitere Starter des 1. Pirnaer Radvereins platzierten sich im Feld. Rainer Schuhmann erfuhr sich den sechsten Platz. Immo Rittmeyer wurde Zwölfter und Wolfgang Hieckmann 18.

Pirnaer Sven Brust liefert ein starkes Rennen

Das größte Teilnehmerfeld ging wie gewohnt im Hauptrennen der Herren an den Start. 78 Fahrer hatten sich der Herausforderung über vier Runden a 16 Kilometer gestellt. Olaf Schöps, der Sieger der letzten vier Jahre, ließ abermals nichts anbrennen und gewann zum fünften Mal in Folge. Einen starken zweiten Platz belegte der Pirnaer Sven Brust, der sich vor den Pedaleuren des 1. Radvereins platzieren konnte. Ein deutlicher Aufwärtstrend war bei Carsten Maiwald vom 1. RV Pirna zu erkennen. Er konnte am Ende über den dritten Platz jubeln. Martin Rosenlöcher wurde 17. Hinter ihm platzierten sich weitere RV-Fahrer: 42. Gernot Russig, 51. Thomas Gro-er, 59. Henrik Tittel und 60. Sander Langer. Bei den Damen feierte Ulrike Hering aus Pirna ein starkes Debüt. Nach zwei Runden in ihrem allerersten Rennen überquerte sie als Fünfte den Zielstrich.

Bei den Junioren setzte sich der Sebnitzer Nachwuchs gut in Szene und konnte mehrere Altersklassenwertungen gewinnen. Am Sonnabend war der Pulk aller Startklassen um 9 Uhr auf die Strecke gegangen. Je nach Altersklasse mussten die Pedalritter zwischen ein- und viermal die 300 Höhenmeter der 16 Kilometer langen Runde bewältigen. Obwohl das Wetter nicht so perfekt wie in den vergangenen Jahren war, blieben die Fahrer immerhin vom Regen verschont. Wie in den vergangenen Jahren lockt die Veranstaltung auch zahlreiche Zuschauer an. Die Radfahrer lobten nicht nur die anspruchsvolle Runde, sondern auch die perfekte Organisation und Betreuung der Fahrer.
WEITERE ERGEBNISSE

Weiblich bis 14 Jahre (1 Runde, 16 km):
I.Annegret Henke (Radsport Henke) 36:45 min 2.Jule Rößler (SBB Sebnitz) 37:44 min

männlich bis 14 Jahre (1 Runde, 16 km):
1. Carol Ebert (Arnsteiner) 37:45 min 2. Axel Schmidt (Struppen) 38:40 min 3. Erik Götze (Arnsteiner) 41:38 min

weiblich bis 18 Jahre (2 Runden, 32 km):
1. Melanie Störer (Sebnitz) 1:09:32 Std. 2. Anne Hensel (SV Monte-Mare) 1:18:48 Std.

männlich bis 18 Jahre (2 Runden, 32 km):
1.Philipp Weser (1. Sebnitzer RV 1897) 59:03min 2. Sebastian Baxa (1. Sebnitzer RV 1897) 59:8 min 3. Sebastian Müller (1. Sebnitzer RV1897) 1:01:35 Std.

Damen (2 Runden, 32 km):
1. Katrin Lindig (SV Eibland Coswig/ Meißen) 1:02:40 min 2. Jana Rauch (Triathlon Little John) 1:05:46 Std. 3. Anja Götze (1. Sebnitzer RV 1897) 1:06:05 Std.

Herren (4 Runden, 64 km):
1. Olaf Schöps (Collo's Radsport) 1:47:22 Std. 2. Sven Brust (Pirna) 1:47:40 Std. 3. Garsten Maiwald (1. Radverein Pirna) 1:50:45 Std. 17. Martin Rosenlöcher (1. Radverein Pira) 1:53:17 Std. 42. Gernot Russig (1. Radverein Pirna) 1:59:45 Std. 51. Thomas Groer (1. Radverein Pirna)2:05:13 Std. 59. Henrik Titte! (1. Radverein Pirna) 2:13:01 Std. 60. Sander Langer (1. Radverein Pirna) 2:13:29 Std.
startbp2004.jpg
Das Teilnehmerfeld des 16. Sebnitzer Bergpreises macht sich auf die Strecke.